• Rechtsanwältin Britta Weisel

Streitfragen mit der Schule treten häufig in Zusammenhang mit der Notengebung und Versetzung oder wegen erzieherischer Einwirkungen und Ordnungsmaßnahmen auf- aber auch das sog. "Mobbing" stellt ein ernsthaftes Problem dar.

Der Gesetzgeber in NRW sieht vor, dass im Bereich des Schulrechts Rechtsanwälte gegenüber der Schule erst im Rahmen eines "offiziellen" Widerspruchs-bzw. Beschwerdeverfahrens tätig werden dürfen.

Die Beratung durch einen Rechtsanwalt ist dagegen natürlich jederzeit möglich.

Ich berate Sie gerne in Ihrer Schulrechts-Angelegenheit, erhebe für Sie -wenn sachdienlich- Widerspruch oder Beschwerde und vertrete Sie gegenüber den Schulbehörden bzw. dem Gericht.

Gerne biete ich Ihnen auf diesem Rechtsgebiet auch meine Tätigkeit als Mediatorin an. Da es sich beim Schulverhältnis um eine Dauerbeziehung handelt, bietet sich hier eine konsensuale Suche nach Problemlösungen an.